alt Leistungsanspruch

Gesellschaftliches Engagement sollte einen Unterschied machen, im Unternehmen wie in der Gesellschaft.

Dieser Leistungsanspruch ist meine persönliche Überzeugung und Grundlage für meinen Arbeitsansatz. Im Vordergrund steht dabei der Gedanke, durch das richtige gesellschaftliche Engagement eine Win-Win-Situation für beide Seiten, Unternehmen und Gesellschaft, zu generieren.

So geht es mir bei meiner Arbeit nicht um Corporate Citizenship (CC)-Maßnahmen, die primär einen unternehmerischen Mehrwert generieren. Genauso wenig wie es mir darum geht, ein CC-Engagement primär nach den Bedürfnissen oder Forderungen gemeinnütziger Einrichtungen auszurichten.

Vielmehr verfolge ich das Ziel, im Rahmen von Community Investment-Aktivitäten die Bedarfe aus Gesellschaft und Unternehmen effektiv miteinander zu verbinden. Das bedeutet in der Praxis: Unternehmerisches Engagement soll grundlegende gesellschaftliche Herausforderungen adressieren (so zum Beispiel im Bildungsbereich). Corporate Volunteering im Gegenzug eignet sich als Weiterbildungsmaßnahme, insbesondere im Bereich der „soft skills“. Unternehmen können auf diese Weise also auch der wachsenden Problematik unzureichender Mitarbeiterqualifizierung entgegenwirken.